Die nächsten Werkstätten sind in Planung

 

Herbstwerkstatt 2018

02.-04. November 2018 in Herborn. Thema: noch offen

Die LSH Werkstatt

Entstanden sind die Werkstätten des LSH in den 80ern noch vor der Qualifizierungsmaßnahme (QM)  als Szenetreffen mit zunächst eher privatem Charakter.

Sie dienen von Beginn an der Weiter- und Fortbildung von TheaterlehrerInnen durch Regisseure / Schauspieler / Dramaturgen aus dem Profibereich; zunächst organisiert durch G. Müller-Droste, später dann durch K. Belz. Seit Herbst 2017 ist das Team Katja Pahn die inhaltliche Leitung und die Geschäftsstelle die Organisationsaufgaben zuständig.
 
Hauptinteresse der Werkstätten
  • Vernetzung von Profi- und Schultheater durch Impulse aus dem professionellen Bereich für TheaterlehrerInnen
  • Vernetzung von TheaterlehrerInnen nach der QM und Erweiterung der Kompetenzen nach der Ausbildung
  • Begleitung der Entwicklung des Faches Theater (Kursbuch DS, Theater-Theorie)
Die Frühjahrswerkstatt hat immer das nächstjährige Thema des "Schultheater der Länder" als Gegenstand. Hier sollen Impulse für die inhaltliche und formale Auseinandersetzung in den Spielgruppen mit dem Thema gegeben werden und auch Anreiz zur Bewerbung.
Die Herbstwerkstatt hat immer ein freies Thema.
 
TeilnehmerInnen: 10-20; in der Regel Mitglieder des LSH. Nichtmitglieder müssen einen um 40 Euro höheren Teilnehmerbetrag zahlen, was sich mit dem Jahresbeitrag für den LSH deckt.

Landesverband Schultheater in Hessen e.V.

 

 

Geschäftsstelle

Andrea Fischer

Rodensteiner Straße 49

64407 Fränkisch-Crumbach

Telefon (0 61 64) 51 55 89

 

 

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Landesverband Schultheater in Hessen

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.