Frühjahrswerkstatt mit GOB SQUAD

Die nächste LSH-Frühjahrswerkstatt für Mitglieder des LSH findet vom 08. – 10. März 2019 im Kloster Höchst/Odw. statt.

 

Das Thema

Global-Lokal: kollektiv-performativ

Zur Einstimmung auf das Thema des Schultheater der Länder 2021 “Global-Lokal” bietet das Künstlerkollektiv GOB SQUAD ein Workshop-Wochenende an, in dem sie ihre Erfahrungen aus 25 Jahren kollektivem Arbeiten in einer Performance-Gruppe ohne einen Regisseur mit uns teilen.

 

Um Einblicke in die eigenen Produktionsweisen zu geben, sollen folgende Arbeitsformen und -prinzipien erprobt werden:

 

- Durch den Einsatz von Video, den Theaterraum verlassen

- Improvisation mit einfachen Regeln

- Biographisches Material als performatives Mittel

- Spiel-Strukturen im Theater

- Die Anwendung von geschriebenem und gesprochenem Text

 

Unter der Überschrift “Global-Lokal” werden die Teilnehmer*innen kollektiv in kleinen Gruppen arbeiten. Grundlegend hierfür ist aus Sicht des Kollektivs die Bereitschaft, dem Anderen zuzuhören und auf den Anderen einzugehen.

 

Der Workshop wird von zwei Gob Squad Mitgliedern geleitet.

Die Arbeitssprache wird Englisch sein.

 

Workshop-Leitung

Gob Squad ist ein siebenköpfiges Monster mit einem Körper, ein Künstlerkollektiv mit vielen Bossen. Eine schizophrene Identität und mehrfach gespaltene Persönlichkeit – bisexual, binational, bilingual (englisch/deutsch). Eine Patchworkfamilie und eine soziale Utopie. Gemeinsam arbeiten sie seit 1994 an der Konzeption, Inszenierung und Darstellung von Live-Performances im Grenzbereich von Theater, Kunst und Medien.

Bereits mit frühen Werken fanden Gob Squad zu einem Stil, der seit ihrem erfolgreichen Auftritt bei den Theaterskizzen der documenta X (1997) international Beachtung fand. Ihre Produktionen werden seitdem in weiten Teilen der Welt gezeigt (u.a. in Indien, Australien, Südkorea, Brasilien, Kanada und den USA), wo Projekte wie SUPER NIGHT SHOT (2003), GOB SQUAD'S KITCHEN (2007, ausgezeichnet mit dem Drama Award NY 20012), SAVING THE WORLD (2008, ausgezeichnet mit dem Goethe Preis beim Impulse Festival 2010), REVOLUTION NOW! (2010), BEFORE YOUR VERY EYES (2011, ausgewählt zum Deutschen Theatertreffen 2012), WESTERN SOCIETY (2013) und jüngst auch CREATION (Pictures for Dorian) (2018) zu begehrten Exportschlagern geworden sind.

www.gobsquad.com

 

Die Werkstatt findet in Kooperation mit dem Büro Kulturelle Bildung des HKM statt.

 

Kosten

Workshop                                          80,- Euro

Übernachtung/Verpflegung         130,- Euro

Gesamtbetrag                                 210,- Euro

 

Unterbringung

Im Kloster stehen den Teilnehmer*innen Einzelzimmer mit Etagendusche zur Verfügung.

 

Ort

Kloster Höchst, Frankfurter Str. 16, 64739 Höchst/Odw.

 

Zeiten

Anreise bis 15.30 Uhr; Beginn 16 Uhr

Ende der Veranstaltung ist am Sonntag nach dem gemeinsamen Mittagessen um 13 Uhr.

 

Anmeldeschluss ist der 22. Februar 2019

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Anmeldeformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Wurde das Formular erfolgreich an die Geschäftsstelle versendet, erhältst du gleichzeitig eine Kopie an deine E-Mail Adresse. 

Die nächsten Werkstätten für Mitglieder finden statt:

18. - 20. Oktober 2019 in Weilburg Thema: noch offen

Die LSH Werkstatt

Entstanden sind die Werkstätten des LSH in den 80ern noch vor der Qualifizierungsmaßnahme (QM)  als Szenetreffen mit zunächst eher privatem Charakter.

Sie dienen von Beginn an der Weiter- und Fortbildung von TheaterlehrerInnen durch Regisseure / Schauspieler / Dramaturgen aus dem Profibereich; zunächst organisiert durch G. Müller-Droste, später dann durch K. Belz. Seit Herbst 2017 ist das Team Katja Pahn die inhaltliche Leitung und die Geschäftsstelle die Organisationsaufgaben zuständig.
 
Hauptinteresse der Werkstätten
  • Vernetzung von Profi- und Schultheater durch Impulse aus dem professionellen Bereich für TheaterlehrerInnen
  • Vernetzung von TheaterlehrerInnen nach der QM und Erweiterung der Kompetenzen nach der Ausbildung
  • Begleitung der Entwicklung des Faches Theater (Kursbuch DS, Theater-Theorie)
Die Frühjahrswerkstatt hat immer das nächstjährige Thema des "Schultheater der Länder" als Gegenstand. Hier sollen Impulse für die inhaltliche und formale Auseinandersetzung in den Spielgruppen mit dem Thema gegeben werden und auch Anreiz zur Bewerbung.
Die Herbstwerkstatt hat immer ein freies Thema.
 
TeilnehmerInnen: 10-20; in der Regel Mitglieder des LSH. Nichtmitglieder müssen einen um 40 Euro höheren Teilnehmerbetrag zahlen, was sich mit dem Jahresbeitrag für den LSH deckt.

Landesverband Schultheater in Hessen e.V.

 

 

Geschäftsstelle

Andrea Fischer

Rodensteiner Straße 49

64407 Fränkisch-Crumbach

Telefon (0 61 64) 51 55 89

 

 

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Landesverband Schultheater in Hessen

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.