Die nächsten Werkstätten sind in Planung

 

Herbstwerkstatt 2017

03.-05. November 2017 in Weilburg. Thema: TANZ UND INKLUSION

 

Frühjahrswerkstatt 2018

09.-11. Februar 2018 in Fuldatal. Thema: SDL Thema 2019 (ist noch nicht bekannt)

 

Herbstwerkstatt 2018

02.-04. November 2018 in Herborn. Thema: PERFORMANCE mit GOB SQUAD

Die Frühjahrswerkstatt 2016 - Ein Bericht

Vom 11. bis 13. März trafen sich in der Reinhardswaldschule in Fuldatal 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Frühjahrswerkstatt um bei der eigens aus Griechenland eingeflogenen Medienpädagogin Maria Leonida Karpos das Verhältnis von Theater und Film zu erkunden. Der Workshop zeigte, wie man mit einfachen Mitteln die ästhetischen Mittel des Films erarbeiten und für das Theater nutzbar machen kann.

Dabei zeigte sich schnell, dass der anfängliche Respekt der Teilnehmenden vor der Seminarsprache Englisch völlig unbegründet war: Einerseits wurde wie in Theaterfortbildungen üblich sehr viel anhand von Übungen erprobt, andererseits waren die aus dem Englischen übernommenen Fachbegriffe des Films ohnehin geläufig. So begann sich nach und nach eine neue Sichtweise auf die Umgebung zu entwickeln: Alles wurde durch einen „frame“ betrachtet und es galt zu entscheiden, was den „close up“ vom „wide shot“ unterscheidet und wie durch deren Wechsel die Bilddramaturgie entsteht. Aber auch die Komposition der Bilder und Geräuschspuren kann zu erstaunlichen Wirkungen führen.

Im Verlauf des Workshops entstanden drei völlig unterschiedliche Präsentationen, die zeigten, wie vielfältig das Medium Film für das Theater eingesetzt werden kann.

Olaf Mönch

Historisches: Die LSH Werkstatt

Entstanden sind die Werkstätten des LSH in den 80ern noch vor der Qualifizierungsmaßnahme (QM)  als Szenetreffen mit zunächst eher privatem Charakter.

Sie dienen von Beginn an der Weiter- und Fortbildung von TheaterlehrerInnen durch Regisseure / Schauspieler / Dramaturgen aus dem Profibereich; zunächst organisiert durch G. Müller-Droste, später dann durch K. Belz.
Hauptinteresse der Werkstätten
  • Vernetzung von Profi- und Schultheater durch Impulse aus dem professionellen Bereich für TheaterlehrerInnen
  • Vernetzung von TheaterlehrerInnen nach der QM und Erweiterung der Kompetenzen nach der Ausbildung
  • Begleitung der Entwicklung des Faches Theater (Kursbuch DS, Theater-Theorie)
Rahmenbedingungen
Anzahl:
Zwei Werkstätten im Jahr. Jeweils am ersten März- und am ersten Novemberwochenende (Freitagnachmittag bis Sonntagmittag)
TeilnehmerInnen: 10-20; in der Regel Mitglieder des LSH. Nichtmitglieder müssen einen um 40 Euro höheren Teilnehmerbetrag zahlen, was sich mit dem Jahresbeitrag für den LSH deckt 
Kosten 60 – 70 Euro für den Workshop + Kosten für Übernachtung und Verpflegung.

Landesverband Schultheater in Hessen e.V.

 

 

Geschäftsstelle

Andrea Fischer

Rodensteiner Straße 49

64407 Fränkisch-Crumbach

Telefon (0 61 64) 51 55 89

 

 

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Landesverband Schultheater in Hessen

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.