Der Vorstand

Der Vorstand wurde bei der Mitgliederversammlung im November 2015 neu gewählt und setzt sich aus Vertretern aller Schulstufen und Regionen zusammen.

Ruth Kockelmann, Darmstadt; 1.Vorsitzende

Oberstudienrätin mit den Fächern Deutsch, Biologie und Theater (Darstellendes Spiel), 15 Jahr lang in den Stufen 5-10 an einer integrierten und inklusiven Gesamtschule und einem Oberstufengymnasium in Frankfurt. Teamerin im Weiterbildungskurs „Darstellendes Spiel“, verantwortlich im Schultheater-Studio Frankfurt für die Fachtage Theater und die Fortbildung zu den Abiturprüfungen im Fach Theater, Fachberaterin Kulturelle Bildung im Staatlichen Schulamt Darmstadt.

Ich bin im Vorstand des LSH, weil …

… ich es als meine zentrale Aufgabe verstehe, den LSH zusammenzuhalten und egal in welchem Zusammenhang, unser Ziel zu vertreten: Theater in die Schule! Außerdem schlägt mein Herz und blutet mein Lebensehrenamtsarbeitszeitkonto seit mehr als einem Jahrzehnt für das HSTT.

Judith Weiß, Hainburg; 2. Vorsitzende

Oberstudienrätin mit den Fächern Deutsch, Englisch und Theater (Darstellendes Spiel). Unterrichtet diese Fächer seit 17 Jahren am Einhardgymnasium in Seligenstadt und ist seit 2011 außerdem als Fachberaterin für Kulturelle Bildung am Staatlichen Schulamt in Offenbach tätig. Seit 2013 ist sie Teamerin im Weiterbildungskurs „Darstellendes Spiel“.

 

 

Ich bin im Vorstand des LSH, weil …

…ich mich für das Unterrichtsfach Darstellendes Spiel/Theater engagieren möchte. Ich vertrete den LSH im Flux-Beirat und freue mich, dass ich zusammen mit Olaf und Ruth das HSTT organisieren darf.

 

Olaf Mönch, Fränkisch-Crumbach; Kassenwart

Oberstudienrat mit den Fächern Spanisch, Deutsch, katholische Religion und Theater (Darstellendes Spiel) an der Albert-Einstein-Schule in Groß-Bieberau. Ausbilder im Rahmen der Weiterbildungsmaßnahme „Darstellendes Spiel“; Mitarbeit im Projektbüro kulturelle Bildung.

Für den LSH-Vorstand tätig im Bereich: Organisation des Hessischen Schultheatertreffens, Redaktion der Mitgliederzeitschrift FUNDUS und die Verwaltung der Verbandsfinanzen.

 

Ich bin im Vorstand des LSH, weil …

… ich den Verband als politische Interessenvertretung stärken möchte, konkret die Bindung des WBK an den LSH. Zum anderen werde ich zukünftig daran arbeiten, dass mehr Service-Angebote für Mitglieder entstehen, wie z.B. Filmbeispiele aus den Aufführungen des HSTT, die für späteren Unterricht verfügbar gemacht werden.

Klaus Belz, Frankfurt/Main; Beisitzer

Organisiert das Fortbildungsangebot des LSH. Ist im (Un)Ruhestand, war Theaterlehrer an der Ziehenschule Frankfurt. Organisiert die Frankfurter Schultheater Tage. Ist Teamer im Weiterbildungskurs „Darstellendes Spiel“, und Teamer am Studienseminar Frankfurt für „Darstellendes Spiel“. Leitet Workshops für die Reihe „Lust auf Theater“ am Schultheater Studio. Ist langjähriges Jurymitglied für die Hessischen Schultheatertage (HSTT) und für das SdL (Schultheater der Länder).

 

Ich bin im Vorstand des LSH, weil …

… ich mit der Organisation von Werkstätten den LSH Mitgliedern neue Impulse aus der professionellen Theaterszene ermöglichen will. Darüber hinaus gibt mir die Jury-Tätigkeit beim HSTT und beim SdL die Möglichkeit, viele Schultheater-Vorstellungen zu besuchen, die Kolleg_innen zu beraten und so meine Erfahrung weitergeben zu können.

Andrea Diefenhardt, Frankfurt/Main; Beisitzerin

Förderschullehrerin, mit dem Fach Kunst, weitergebildet im Fach Theater/Darstellendes Spiel, seit 30 Jahren im gemeinsamen Unterricht, seit 20 Jahren an der Grundschule Süd-West in Eschborn tätig. Dort Etablierung von Theater in Form von AG, Basisunterricht im ersten Schuljahr, regelmäßigen Workshops für Schüler und Lehrer, regelmäßigem Besuch von Theatervorstellungen - in enger Kooperation mit dem Kulturamt Eschborn. Teamerin im Weiterbildungskurs „Darstellendes Spiel“ und Beisitzerin im Vorstand des LSH. Sie ist Jurorin für das Schultheater der Länder.

Ich bin im Vorstand des LSH, weil …

…es mir eine Herzensanliegen ist, dem Theater in der Grundschule eine solide Basis zu verschaffen – den bestehenden schulischen Rahmenbedingungen zum Trotz und mit der Vision, das Theater auch im Primarbereich als Fach zu verankern. Dabei sehe ich für alle inklusiven Zusammenhänge die Chance, Theaterarbeit als einzigartiges ästhetisches Medium nutzbar zu machen, in welchem Prozesse der gegenseitigen Annäherung und Akzeptanz durch den Bezug auf ein gemeinsames Drittes ganz selbstverständlich „passieren“.

Kerstin Geist-Hoffmann, Bruchköbel; Beisitzerin

Oberstudienrätin und Stufenleiterin mit den Fächern Deutsch, Kunst und Theater (Darstellendes Spiel). Sie hat nebenberuflich zehn Jahre ein Tanzstudio als Choreographin geleitet. Seit 2007 Vorstandsmitglied des Landesverbandes Schultheater in Hessen (LSH). Sie ist Mitglied der Landesvereinigung Kulturelle Bildung in Hessen (LKB) und dort im Vorstand tätig. War Jurorin der Hanauer Schultheatertage und ist für den LSH Jurorin sowohl für das Hessische Schultheatertreffen als auch das Schultheater der Länder. Im Auftrag des LSH-Vorstandes ist sie Beiratsmitglied von FLUX.

Ich bin im Vorstand des LSH, weil …

… es mir besonders wichtig ist, dass einerseits jedes Kind von der 1. bis zur 12./13.Klasse das Fach Darstellendes Spiel wählen kann und anderseits es in Hessen die Möglichkeit gibt, für künftige Theaterlehrer einen Studiengang anzubieten.

Elke Mai-Schröder, Kriftel; Beisitzerin

Förderschullehrerin und Diplompädagogin – Spielleiterin für „Themenzentriertes Theater“ und Figurenspielerin. Nach 25 Jahren Tätigkeit an verschiedenen Förderschulen bzw. „Beratungszentren mit dem Förderschwerpunkt Lernen“, seit August 2015 mit voller Stelle ans Schultheater-Studio Frankfurt abgeordnet. Dort bereits seit ca. 20 Jahren Leiterin der Fort- und Weiterbildung. Langjährige Erfahrung als Teamerin im Bereich „Darstellendes Spiel“. Schwerpunktarbeit in den Bereichen Grund- und Förderschule – Leitung von Arbeitskreisen für DS in diesen Schulformen. Sie ist Jurorin für das Schultheater der Länder.

Ich bin im Vorstand des LSH, weil …

… ich als „Gründungsmitglied“ des LSH mein wichtigstes Ziel verfolgen möchte: Theaterangebote für alle Schüler_innen bereits ab dem 1. Schuljahr! Weiterhin möchte ich gerne die gute Kooperation des LSH mit dem Schultheater-Studio Frankfurt fortsetzen und mitgestalten.

Monika Molinski, Kassel; Beisitzerin

Oberstudienrätin mit den Fächern Kunst, Musik, Theater (Darstellendes Spiel) und Sport an der Albert-Schweitzer-Schule in Kassel; Ausbildungsbeauftragte am Studienseminar für Gymnasien Kassel für Kunst, Musik und Allgemeinpädagogik; Teamerin im Weiterbildungskurs „Darstellendes Spiel“; Teamerin in der phasenübergreifenden Ausbildung Darstellendes Spiel an der Universität Kassel; Vorstandsmitglied des Vereins „Spielort – Schultheaterzentrum Nordhessen“; einige Jahre lang Jurymitglied für die Hessischen Schultheatertage (HSTT); neuerdings Jurymitglied für das SdL (Schultheater der Länder).

 

Ich bin im Vorstand des LSH, weil …
... ich am Aufbau des Schultheaterzentrums Nordhessen mitarbeiten und die Weiterbildung im Fach Darstellendes Spiel stärken möchte. Spannend ist es für mich, Teil eines Netzwerkes sein.

Ede Müller, Kassel; Beisitzer

Oberstudienrat mit den Fächern Musik und Theater (Darstellendes Spiel) an der Jacob-Grimm-Schule (Oberstufengymnasium) in Kassel. 25 Jahre Leitung einer Theater-AG. Seit 15 Jahren Lehrer in DS Kursen. Regisseur bei der „Kammeroper Kassel“. Leiter des Weiterbildungskureses DS in Nordhessen. Leiter des HSTT von 1998 bis 2015. Organisation des SDL in Kassel 2008. Teamer in der phasenübergreifenden Ausbildung „Darstellendes Spiel“ an der Universität Kassel; Vorstandsmitglied des Vereins „Spielort – Schultheaterzentrum Nordhessen“; Mitglied der BVTS Arbeitsgruppe „Weiterentwicklung des SDL“.

Ich bin im Vorstand des LSH, weil …

… ich mich für die Weiterbildung von zukünftigen Theaterlehrer_innen und den Aufbau und die Entwicklung des Schultheaterzentrums Nordhessen einsetze.

Joachim Reiss, Frankfurt; Beisitzer

langjähriger LSH-Vorsitzender, Leiter QM/WBK, im BVTS Vorstand (Vorsitzender von 1994 -2008), war Mitbegründer der LKB (2009, ehemals geschäftsführenden Vorstand, jetzt Beisitzer). Vertritt die Interessen des LSH: 1. Deutscher Kulturrat (Erweiterter Vorstand, Fachausschuss Bildung, Beirat zum Programm "kultur.bildet“ – dort als Sprecher der künstlerischen Schulfächer), 2. BKJ, 3. Regelmäßige Kooperation mit den Bundesverbänden für Kunst- und Musikunterricht, 4. IDEA (International Drama/Theatre and Education Association, er ist dort Koordinator des EU-Netzwerks) und 5. WAAE (World Alliance for Arts Education, ein Netzwerk der Weltverbände für Kunst-, Musik-, Tanz- und Theaterpädagogik / -unterricht).

Dagmar Winter, Offenbach; Beisitzerin

Grundschullehrerin mit den Fächern Ev. Religion, Deutsch und Sachunterricht, Zusatzausbildung im Darstellenden Spiel. Viele Jahre tätig an einer Grundschule in Offenbach mit vielfältiger schulischer und außerschulischer Praxis im Theaterspielen mit Kindern. Seit 2013 Pädagogische Mitarbeiterin an der Goethe-Universität Frankfurt u.a. im Bereich „Ästhetische Bildung“. Teamerin im Weiterbildungskurs „Darstellendes Spiel“ sowie Workshopleitung im Schultheaterstudio Frankfurt.

Ich bin im Vorstand des LSH, weil …

… ich mich weiterhin für die Einführung des Faches Theater gerade an der Grundschule nach dem Hamburger Modell einsetzen möchte, sowie mich für die Einführung eines entsprechenden Studienganges in Hessen stark mache. Bei meiner Tätigkeit an der Universität sehe ich es als eine wichtige Aufgabe, angehende Lehrerinnen und Lehrer für DS in der Grundschule zu begeistern.

Satzung

Satzung LSH 14.11.2014.pdf
PDF-Dokument [284.8 KB]

Landesverband Schultheater in Hessen e.V.

 

 

Geschäftsstelle

Andrea Fischer

Rodensteiner Straße 49

64407 Fränkisch-Crumbach

Telefon (0 61 64) 51 55 89

 

 

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Landesverband Schultheater in Hessen

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.